Studium

Der Lehrstuhl bietet mit der Vertiefungsrichtung Strömungsmaschinen angehenden Ingenieuren eine umfassende Einführung in das interessante Gebiet der Strömungsmaschinen. Strömungsmaschinen sind in vielen technischen Systemen vorhanden, sei es als Pumpe zur Förderung von Flüssigkeiten, als Dampf-, Gas-, Wasser- oder Windturbine zur Stromerzeugung, als Flugzeugtriebwerk und Schiffspropeller zum Antrieb oder als Abgasturbolader zur Leistungssteigerung im Motorenbau.  Im Studium werden sowohl die hydraulischen als auch die thermischen Strömungsmaschinen ausführlich behandelt. Insbesondere liegt der Fokus auf Pumpen, Windturbinen und stationären Gasturbinen. Dies deckt sich auch mit den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhles und ermöglicht den Studenten das nahtlose wissenschaftliche Arbeiten am Lehrstuhl.

Die Entwicklung und Optimierung wettbewerbsfähiger Strömungsmaschinen verlangt zunehmend detaillierte Kenntnisse der Funktsweise der Systeme in denen diese Maschinen integriert werden. Die Erläuterung der Systemtechnik nimmt deshalb in den Lehrveranstaltungen breiten Raum ein.

Zur Entwicklung moderner Strömungsmaschinen sind Kenntnisse auf den Gebieten der Strömungsmechanik, der Schwingungslehre, der Betriebsfestigkeit, der Leichtbauwerkstoffe und der Regelung notwendig. Diesen Anforderungen wird mit den in der Vertiefungsrichtung angebotenen Modulen Rechnung getragen.

Der Lehrstuhl Strömungsmaschinen bietet neben den Lehrveranstaltungen auch weitere Möglichkeiten an, das Wissen im Bereich Strömungsmaschinen zu vertiefen:

Aktuelle Informationen zu den Lehrveranstaltungen

Aktuelle Infos zu den Lehrveranstaltungen finden Sie hier.